Deutscher Meister      2005  ·  2006  ·  2008  ·  2009  ·  2011  ·  2012  ·  2013                             Deutscher Pokalsieger      2008                              European Trophy      2010
 
DEL - 47. Spieltag

17.02.2019 - 17:00 Uhr

 EHC Eisbären Berlin

6

:

3

 
Der Saisonvergleich: EHC Eisbären Berlin - Krefeld Pinguine


DEL - 48. Spieltag

19.02.2019 - 19:30 Uhr

 

7

:

3

EHC Eisbären Berlin
 


DEL - 49. Spieltag

22.02.2019 - 19:30 Uhr

 

-

:

-

EHC Eisbären Berlin
 

DEL - 46. Spieltag

24.02.2019 - 16:30 Uhr

Iserlohn Roosters 

-

:

-

EHC Eisbären Berlin
 

News

Das -Team befindet sich im Urlaub

Da sich das EHC-Corner-Team im Urlaub befindet, wird die Seite in den nächsten zwei Wochen nicht aktualisiert. Wir bedanken uns recht herzlich für Euer Verständnis.

3:7-Auswärtspleite in Straubing

Der EHC Eisbären Berlin unterliegt bei den Straubing Tigers deutlich mit 3:7.
Die Berliner Tore erzielten Charlie Jahnke (8.), Louis-Marc Aubry (18.) und Micki DuPont (54.). Für die Tigers waren Jeremy Williams (3., 38.), Antoine Laganière (12.), Kael Mouillierat (19., 57.), Marco Pleger (36.) und Ex-Eisbär Sven Ziegler (53.) erfolgreich.
Am Freitag, den 22.02.2019 gastieren um 19:30 Uhr die Eisbären beim ERC Ingolstadt.

6:3-Heimerfolg gegen Krefeld

Der EHC Eisbären Berlin gewinnt vor ausverkauftem Haus gegen die Krefeld Pinguine mit 6:3. Die Treffer für die Berliner erzielten Austin Ortega (14., 60.), Jamie MacQueen (32., 54.), Florian Kettemer (47.) und Marcel Noebels (56.). Für die Rheinländer waren Daniel Pietta (10., 32.) und Travis Ewanyk (22.) erfolgreich.
Am Dienstag, den 19.02.2019 bestreiten die Eisbären ihr nächstes DEL-Match bei den Straubing Tigers.

Eisbären gewinnen in Schwenningen

Die Eisbären gewannen ihre Auswärtspartie bei den Schwenninger Wild Wings mit 5:3. Die Hauptstädter starteten blendend in die Begegnung. Colin Smith erzielte bereits in der 3. Minute in Überzahl das 1:0. In der 12. Minute erhöhte Sean Backman auf 2:0. Im Mittelabschnitte brachte Mirko Höfflin im Powerplay die Wild Wings in der 26. Minute auf 2:1 heran. In der 29. Minute stellte Jamie MacQueen bei 5 gegen 3 den alten Abstand wieder her. Schwenningen schaffte in der 34. Minute durch Marc El-Sayed den erneuten Anschluss. Im Schlussdrittel gelang Marcel Kurth in  der 45. Minute der 3:3-Ausgleich. Doch drei Minuten später brachte Jens Baxmann die Eisbären erneut in Führung. In der 52. Minute stellte Louis-Marc Aubry schließlich den 5:3-Endstand her.

Am Sonntag, dem 17.02.2019 empfangen die Eisbären um 17:00 Uhr die Krefeld Pinguine in der Mercedes-Benz Arena.

Eisbären verpflichten Austin Ortega

Die Eisbären haben sich entschieden, im Sturm den Kader zu vertiefen. Aus der Swedish Hockey League von den Växjö Lakers kommt Austin Ortega, der einen Vertrag bis Saisonende erhält. Der 24-jährige US-Amerikaner erzielte in der laufenden Saison in 31 Partien für Växjö 3 Tore und 12 Assists. Er wird bei den Eisbären die Nummer 21 tragen.

Alle weiteren Informationen zum Eisbären-Kader findet Ihr hier.

Maximilian Franzreb ist Eisbär des Monats Januar

Maximilian Franzreb ist mit 17,0 % der Stimmen der erste Eisbär des Monats 2019. Er wurde ebenfalls vor dem Heimspiel am 03.02.19 mit einem Preis des Sponsors Oro Vivo ausgezeichnet. Auf den weiteren Plätzen landeten Kevin Poulin (14,2 %) und Marcel Noebels (9,2%).

Alle weiteren Informationen findet Ihr hier.

CHL-Finale: München unterliegt Frölunda Göteborg

Der EHC Red Bull München hat das Finale der Champions Hockey League in Göteborg mit 1:3 gegen Gastgeber Frölunda Indians verloren. In der 11. Minute nutzen die Indians ihr erstes Powerplay zur Führung durch Samuel Fagemo. Auch bei der nächsten Strafe von München "klingelte" es. Ryan Lasch erzielte das 2:0 für Göteborg. Als noch im Mittelabschnitt Yannic Seidenberg eine 2 + 2 Minuten Strafe kassierte, schlugen die Schweden erneut zu. Ponthus Westerholm schraubte das Ergebnis auf 3:0. Im Schlussabschnitt agierte Göteborg zunächst sehr souverän. München riskierte in den letzten Minuten alles, um das Ruder noch einmal herumzureißen und nahm bei eigener Überzahl in der 52. Minute den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom. Yasin Ehliz schaffte auch tatsächlich das 1:3. Mehr Tore gelangen dem deutschen Meister aber nicht mehr, so dass Frölunda Göteborg zum dritten Mal die CHL gewinnen konnte.
 
 
 
Champions Hockey League
 
Spengler Cup 2018
 
IIHF Continental Cup
 
IIHF Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei